SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl besucht Bäckerei Müll in Münzenberg

Presse

(HV). Kürzlich war der Stadtteil Münzenberg der Burgenstadt das Ziel des SPD-Bürgermeisterkandidaten Harry Prockl. Die erste Station bildete der Bäckereibetrieb der Familie Andreas Müll, der in dritter Generation das ehrwürdige Handwerk fortführt. Auch in Gambach, Eberstadt, Wohnbach und Berstadt sind die nachgefragten Backwaren zu haben.

Rund 15 Mitarbeiter zählt das Unternehmen, das auch ausbildet und damit einen wichtigen Beitrag für den Fortbestand des Handwerks in unserer Region leistet. Dass dies allerdings nicht ganz so einfach ist, darin waren sich der Unternehmer und der Kommunalpolitiker einig, fehlt es doch immer wieder an geeigneten Fachkräften. Erfreut nahm der SPD-Kandidat zur Kenntnis, dass Firmenchef Andreas Müll, der bei einer Führung durch den Betrieb den Produktionsgang der täglich frischen Brötchen erläuterte, dass auch Auszubildende ohne das oft geforderte Abitur bei ihm beginnen könnten. Darin sieht Harry Prockl, der aus dem Arbeitsvermittlungssektor stammt, eine grundlegende Voraussetzung für eine ausgewogene Wirtschaftspolitik: "Nicht alle Berufsstarter können mit Abitur aufwarten, es muss auch gute Handwerker geben", war das gemeinsame Statement des heimischen Unternehmers und des Bürgermeisterkandidaten.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 437780 -