„Das Kreuz mit dem Kreuz – Bürgerinfo der SPD Münzenberg“

Veröffentlicht am 21.09.2020 in Presse
 

Am vergangenen Samstag hatte die SPD Münzenberg zu ihrer ersten Bürgerinfo-Runde ein- geladen. In der Gambacher Ringstraße trafen sich SPD-Mandatsträger aus Ortsbeirat, Stadtver- ordnetenversammlung und Magistrat mit etlichen Anwohnern aus dem Gambacher „Heiligen Stock“, um anstehende Probleme und Fragen zu erörtern. Die SPD-Vorsitzende Gabi Sickel be- grüßte die sehr zahlreich Anwesenden und gab sofort das Wort frei zur ersten Bürgerinfo. Bei hei- ßen und kalten Getränken wurde eifrig diskutiert. Das Thema „Wiederkehrende Straßenbeiträge“ war naturgemäß „Gesprächsthema Nr. 1“. Etliche Fragen waren zu beantworten, Befürchtungen und Bedenken wurden geäußert und konnten geklärt werden. Im Ergebnis waren sich aber alle Be- teiligten einig, dass es „unterm Strich“ besser ist, wenn „Viele öfter wenig zahlen, als Wenige sel- ten viel“. Ein Rundgang im Viertel schloss sich den intensiven Gesprächen an und viele Meinun- gen wurden „über den Zaun hinweg“ ausgetauscht.

Dabei klagten die Ringstraßen-Anwohner über die Verkehrsbelastung, gerade wenn auswärtige, aber ortskundige Verkehrsteilnehmer Staus auf den Autobahnen 5 und 45 vermeiden wollen und den „Heiligen Stock“ als Abkürzung bzw. „Umgehung“ zweckentfremden. Dann sei kein gefahrlo- ses Durchkommen in den engen Innerortstraßen (Taunus-, Ring- und Bockenheimer Straße) mehr möglich, erst recht kein Herauskommen aus dem eigenen Grundstück! „Wenn es irgendeine Be- hinderung oder Sperrung am Gambacher Kreuz gibt, gehen wir hier unter“, war die genervte Mei- nung vieler Anwesenden: „Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz...!“. Die SPD Münzenberg wird dieses Thema im Auge behalten, obgleich keine schnelle Lösung möglich sein wird.

WetterauerSPD

HessenSPD

Jetzt! Mitglied werden

Bankverbindung

Volksbank Butzbach
IBAN: DE39 5186 1403 0004 0086 34
BIC: GENODE51BUT