Leckeres aus Küche und Keller…

Veröffentlicht am 04.02.2019 in Presse
 

…hatte die SPD Münzenberg am vergangenen Sonntag ihren Mitgliedern, Freunden und Gönnern im Ober-Hörgerner Dorfgemeinschaftshaus angeboten.

Gut besetzt war der Saal anlässlich des traditionellen Schlachtfestes der Münzenberger Sozialdemokraten. Das „Münzenberger Küchenkabinett“ hatte allerhand Leckeres aus Küche und Keller gezaubert, um die Metzelsupp und das „Wellfleisch“ mit „Mirch“, Kartoffeln und Kochfleisch abzurunden. Da war „Bums“ in der Sache und Michael Brückel, Dr. Annette Buß, Sabine Keck und Reiner Grieb liefen zur Küchen-Hochform auf, die von Ilona Horn tatkräftig unterstützt wurden – verdienter Applaus aller Anwesenden waren den Akteuren sicher. Unter den Ehrengästen waren Lisa Gnadl als Landtagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende, Rolf Gnadl als  ehemaliger Wetterauer Landrat und Ex-OVAG-Chef sowie Willi Görlach als Polit-Urgestein und ehemaliger Hessischer Landwirtschaftsminister und Europaabgeordneter und der Erste Beigeordnete des Regionalverbandes Rhein-Main, der vormalige Wölfersheimer Bürgermeister Rouven Kötter. Rouven Kötter berichtete kurz über die aktuellen Entwicklungen im Rhein-Main-Gebiet und wies eindringlich auf die grundlegende Bedeutung der anstehenden Europawahl hin, nicht zuletzt vor den Hintergrund des aktuellen „Brexit-Chaos“.

 

Markus Herrmann hatte als Münzenberger SPD-Vorsitzender anfangs nicht nur die rund 80 Anwesenden begrüßt, sondern auch gemeinsam mit Lisa Gnadl als UB-Vorsitzende verdiente Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt: Willy Müller und Norbert Weisel (60 Jahre), Eckhard Hintze (50 Jahre), Gertraud Emrich und Elfriede Eckert (40 Jahre), Volker Düringer (30 Jahre) sowie Sophia Laspoulas (20 Jahre). Auktionator Norbert Schwab versteigerte dann den Schwartemagen in hitzigem Geschehen, das Karl-Heinz Buk für sich entscheiden konnte. Bei der „Wursttombola“, bei der niemand als Verlierer herausgeht, fanden etliche „rote Stracke“, Blut- und Leberwurstbläschen sowie Bratwürste ihre dankbaren Abnehmer. Manfred Tschertner als Chef-Organisator hatte mit seinem Theken- und Servierteam ganze Arbeit geleistet und vielen Menschen ein harmonisches Schlachtfest mit vielen Gaumenfreuden bereitet. Dank an alle vor und hinter der Theke, in und vor der Küche von dieser Stelle aus, verbunden mit der Hoffnung, auch im nächsten Jahr wieder gesellige und harmonische Stunden im Zeichen von „Freiheit , Gerechtigkeit und Solidarität“ zu genießen.

 

Jetzt! Mitglied werden

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info

WetterauerSPD

HessenSPD

SPD.de

Bankverbindung

Volksbank Butzbach
IBAN: DE39 5186 1403 0004 0086 34
BIC: GENODE51BUT