Nachrichten zum Thema Presse

Mitgliederversammlung der Münzenberger Genossen

Die Münzenberger SPD-Mitglieder trafen sich jüngst im Gambacher Bürgerhaus zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Vorsitzende Gabi Sickel begrüßte die Anwesenden herzlich, darunter besonders die Vorsitzende des SPD-Unterbezirks und die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Lisa Gnadl, die sogleich auf die derzeitige politische Situation und der erschreckenden Begleitumstände im Vorfeld der anstehenden Europawahl einging. Die SPD habe durch ihre Geschichte hinweg stets "auf der richtigen Seite gestanden" und sich immer für die schwächeren Bevölkerungsteile eingesetzt Getreu dem Motto der SPD "Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität" hat die älteste Partei Deutschlands allen politischen Widrigkeiten widerstehen können. Die politische Großwetterlage mit dem Erstarken von Diktaturen und Autokratien, gepaart mit den aktuellen körperlichen Übergriffen auf demokratische Politikerinnen und Politiker muss jeden Menschen entsetzen. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung Deutschlands sei ein Produkt der Erfahrungen des schlimmsten aller Kriege und bis heute keine Selbstverständlichkeit. Jeden Tag müsse neue Überzeugungsarbeit geleistet werden, um bei Wahlen wie die anstehende Europawahl das vorgenannte Motto in die Tat umgesetzt werden könne.

SPD Münzenberg fragt nach Kosteneinsparung

Es ist eine verzwickte Situation im Münzenberger Burgweg. Der Ausbau dieser Straße, die als „Eingangsportal“ die Besucherinnen und Besucher zur Burg Münzenberg führt, ist längst beschlossene Sache, allein es geht um eine zügige und kostenverträgliche Ausführung der notwendigen Bauarbeiten. Jahrelang dämmerte diese Straße, seit über 100 Jahren mit Bäumen als Allee konzipiert, in arg gebeuteltem Zustand dahin. Endlich konnten sich die Verantwortlichen auf einen modernen Ausbau einigen und diverse Planungen wurden dazu vorgelegt. Jetzt geht es um die Kosten, zu deren Begleichung ja die Anlieger bzw. die Einwohner des Stadtteils Münzenberg zur Kasse gebeten werden. Natürlich kann Straßenausbau in verschieden teuren Stufen verwirklicht werden, wenn die Stadtkasse dies zulässt. Münzenberg ist nicht mit Reichtümern gesegnet, daher muss ein besonderes Augenmerk auf die Ausführungskosten gerichtet werden! Nachdem es bereits zu diversen Schwierigkeiten mit der ursprünglichen Baufirma und unvermittelt aufgetreten Sonderlasten im Bodenbereich gekommen ist, fragt die SPD Münzenbergnunmehr nach dem Sachstand der Angelegenheit, die immer noch durchaus strittig zu sein scheint.

SPD engagiert gegen Rechts

Während der eine Teil des Ortsverbandes Münzenberg bei der bereits lange geplanten Winterwanderung in Gambach unterwegs waren, nahmen andere Mitglieder an der Demonstration "Nie wieder ist JETZT" in Gießen teil, an der laut Polizei rund 13.000 Teilnehmer teilgenommen haben. Am 27.01. soll in Butzbach eine vergleichbare Veranstaltung stattfinden, zu der wir bereits jetzt einladen.

Erste Winterwanderung der SPD Münzenberg

Bei frostigen Temperaturen machten sich gestern die Münzenberger Genossen auf das Altstädter Feld zu erkunden. Die Wanderung führte bis zur Spitzes des Dünnen Waldes wo es eine kleine Stärkung gab und die Gelegenheit sich an warmen Getränken aufzuwärmen. Gestärkt ging es dann wieder zurück nach Gambach, wo die Wnaderung in der Gaststääte Dazumal ihren Ausklang fand.

Wann kommt die Gambacher Ladesäule?

 Im Jargon der Münzenberger Kommunalpolitik steht das gesprochene Kürzel „Stavo“ stets für das Parlament, die Stadtverordnetenversammlung. Man sagt also, „das geht in die Stavo“ und alle verstehen. Und in der „Stavo“ war man sich in der Sitzung vom 16. Dezember letzten Jahres einig, dass es gemäß des Antrages der Münzenberger SPD im Bereich des Bürgerplatzes in Gambach mindestens zwei Ladesäulen für E-Autos geben soll! Die Bezeichnung „Im Bereich“ bedeutet nicht, dass die Ladesäulen direkt auf dem zentralen Parkplatz zu stehen kommen sollen, das Umfeld mit weiteren Parkplatzfläche kann es auch sein. Der Magistrat wurde seinerzeit aufgefordert, mit der OVAG entsprechende Verhandlungen aufzunehmen, das Begehren umzusetzen. Hinzukommt, dass die Stadtteile Ober-Hörgern und Trais-Münzenberg ebenfalls in die anzustellenden Überlegungen miteinbezogen werden sollen, das heißt: In allen Münzenberger Stadtteilen müssen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge vorhanden sein, um im Verkehrswesen auf lange Sicht weg von den fossilen Verbrennern zu kommen. Wunsch und Wille der „Stavo“ war, dass in der 2. Jahreshälfte dieses Jahres die Nutzung von Ladesäulen möglich ist. Nun, wer sich in den drei genannten Stadtteilen umschaut, wird diesbezüglich nichts vorfinden. Daher erinnert die SPD Münzenberg zunächst auf diesem Wege an die Umsetzung des einhelligen Beschlusses vom 16.12.2022.

WetterauerSPD

HessenSPD

Jetzt! Mitglied werden